Allgemeine Informationen

Als Wahltherapeutin möchte ich Sie über Folgendes informieren:

  • Einzelgespräch   70 €
  • Paar-, Familien- oder Angehörigengespräch   75 €

Bei entsprechender Diagnose, kann ein Kostenzuschuss bei jeweiliger Krankenkasse in Anspruch genommen werden (GKK 28€/Stunde = 50min., BKK 28€/St., VAEB 28€/St., SVA 21,80€/St., BVA 40€ /St., SVB 50€/St.)

  • Psychotherapie kann nur auf der Basis Ihrer Freiwilligkeit   geschehen. Ohne Ihre Einwilligung kann und darf ich Sie nicht in eine therapeutische Beziehung einbinden. Darüber hinaus haben Sie das Recht auf freie Therapeutenwahl.
  • Im Falle einer psychotherapeutischen Behandlung eines Jugendlichen trägt die Bereitschaft der Bezugsperson, sich am Verlaufsprozess zu beteiligen, maßgeblich zum Therapieerfolg bei.
  • Es ist selbstverständlich und meine Verpflichtung ihr Problem, mit dem Sie zu mir kommen, sorgfältig abzuklären. Falls mir eine Konsultation eines anderen Spezialisten notwendig erscheint, bin ich verpflichtet, Ihnen eine entsprechende Empfehlung zu machen.
  • Alles was sich in den einzelnen Therapiestunden ereignet ist, gemäß der Verschwiegenheitspflicht gegenüber dritten Personen (Behörden, Ärzten, Angehörigen, ...), geschützt.
  • Ich bin verpflichtet Sie über Art und Dauer der Therapie, ebenso über die zeitlichen Abstände zwischen den Gesprächen, zu informieren.
  • Weiters bin ich gesetzlich verpflichtet Aufzeichnungen zu führen die allgemeiner Natur sind (z.B. Beginn und Ende der Therapie, Empfehlungen bezüglich Konsultation anderer Spezialisten, ...). In diese dürfen Sie jederzeit Einsicht nehmen.
  • Über das vereinbarte und bezahlte Honorar erhalten Sie eine Bestätigung und einen Registrierkassenbeleg.
  • In Ihrem eigenen Interesse – notw. Voraussetzung einer erfolgreichen Psychotherapie - bitte ich Sie, die vereinbarten Termine einzuhalten. Sollte es zu einer Absage der Stunde kommen, so bitte ich Sie, dies mir sobald als möglich bekannt zu geben.
  • Um eine störungsfreie Stunde zu gewährleisten, bitte ich Sie Ihr Handy während der Sitzung abgeschaltet zu lassen.

 

DATENSCHUTZ

der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist wichtig. Nach der EU‐Datenschutz‐Grundverordnung (DSGVO) haben Sie das Recht zu erfahren, wer zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet, wie Sie bei Bedarf dagegen vorgehen können und wer die Verantwortung für die Datenverarbeitung trägt.  

VERANTWORTLICHER FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Praxisname:   Praxis am Stranitzberg, Michaela Klinglhuber  Adresse: Zitternberg 51, 3571 Gars am Kamp  Kontaktdaten Tel: 06643822972, E‐Mail:   michaela@klinglhuber.net

ZWECK UND RECHTSGRUNDLAGE DER DATENVERARBEITUNG

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und dem Psychotherapeuten und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. Hierzu werden Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten, verarbeitet. Dazu zählen die Erhebung von Anamnese, Diagnose, Therapievorschlägen bzw. Empfehlungen. Diese Daten werden durch Sie, einen Erwachsenenschutzvertreter oder auch durch zur Verfügung gestellte Arztbriefe erhoben. Die Verarbeitung dieser Daten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen. Aus diesem Grund erlaubt das Gesetz, Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe h der Europäischen Datenschutzgrund-Verordnung und Paragraf 22 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe b Bundesdaten‐Schutzgesetz, diese Daten zu verarbeiten, um Sie behandeln zu können.

EMPFÄNGER IHRER DATEN

 Zur Erfüllung des Behandlungsvertrages und der damit verbundenen Pflichten kann es erforderlich sein, Ihre Daten an mitbehandelnde Ärzte oder andere Gesundheitsdienstleister zu übermitteln. Die Übermittlung ihrer Daten an Dritte darf jedoch nur nach ausdrücklich eingeholter Zustimmung meinerseits bzw. erfolgter Zustimmung Ihrerseits erfolgen.

SPEICHERUNG IHRER DATEN

Die Fristen für die Aufbewahrung Ihrer Daten sind gesetzlich geregelt. Im Regelfall bin ich dazu verpflichtet, Ihre personenbezogenen Daten noch 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren.

IHRE RECHTE

Sie haben das Recht, über die Verarbeitung Ihrer Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung Ihrer Daten und das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung zu. Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.